14 Comments

  1. Kanada Traveler
    28. Februar 2018 @ 13:19

    Danke für die guten Tipps. Bin auch am überlegen Work and Travel zu machen und solche Beiträge helfen da ungemein für die Planung.

    Reply

    • Daniel Kovacs
      28. Februar 2018 @ 23:21

      Danke dir Kanada Traveler 🙂 Wann möchtest du denn nach Kanada? lg Daniel

      Reply

  2. Marie
    28. März 2018 @ 13:39

    Hallo Daniel,
    ich möchte demnächst für 3 Monate in die USA, allerdings nur mit ESTA, also nur Reisen. Anschließend lockt noch Kanada mit einem WHV. Weißt du, ob ich die Education60 auch schon für USA abschließen kann? Habe ja kein Work and Travel-Visum für die USA zum Vorzeigen… –> “versicherbare Personen”?

    Reply

    • Daniel Kovacs
      31. März 2018 @ 3:14

      Hallo Marie,

      Die Education60 ist ein Sondertarif für Work and Travel, Studenten, Sprachschüler, Doktoranden, Stipendiaten, Au-Pairs und Sonstige Reisende mit Weiterbildungshintergrund (Nachweis erforderlich).

      Wenn du dich in den USA weiterbilden möchtest, zB. einen Englisch – Sprachkurs belegst dann erfüllst du die Voraussetzungen für die Education60.

      Alternativ: Wenn du anschließend direkt in Kanada Work & Travel machen willst und die Bestätigung für das Visum besitzt, dann erfüllst du ebenfalls die Voraussetzung für die Education60.

      Wenn keines dieser Dinge auf dich zutrift, dann verlierst du den Versicherungsschutz.

      Ich hoffe das Hilft dir weiter.

      lg Daniel

      Reply

  3. Marina Rupp
    16. Juni 2018 @ 15:41

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer Auslands-KK für Kanada, da ich ein WHV habe. Gesetzliche Regelungen in Kanada bestimmen jedoch, dass die Versicherung nicht vorzeitig kündbar sein darf ( wie z.B. die TrueTraveller). Jedoch war ich vorher auch schonmal bei der HanseMerkur mit einer Auslands-KK versichert und war sehr zufrieden. Jedoch hab ich Bedenken, dass es bei der Austellung der Permit in der Canadian Immigration dann evtl. Probleme geben könnte, da die gesetzlichen Bedingungen rein theoretisch ja nicht erfüllt sind (auch wenn die Police fürs ganze Jahr ausgestellt ist). Erfahrungen damit? Wäre sehr interessant.
    Vielen Dank im Voraus,

    Marina

    Reply

    • Daniel Kovacs
      17. Juni 2018 @ 5:26

      Hallo Marina und vielen Dank für deine Nachricht. Die kurze Antwort. Da gab es bisher noch nie für irgendjemanden Probleme. Könntest du mir mal einen Link schicken wo du diese Gesetzlichen Regulierungen gelesen hast? Ist mir so noch nie zu Ohren gekommen und bzwl. das es so Stimmt. Du musst Gesetzlich Versichert sein. Aber selbst eine Versicherung aus Kanada währe in Ordnung. Um dein WHV an der Grenze ausgestellt zu bekommen gilt wieder eine andere Regelung. Da gilt, dein Visum wird nur solange ausgestellt wie deine Versicherung gültig ist. Sprich, wenn du nur 3 Monate versichert bist dann wird dir dein WHV nur für 3 Monate ausgestellt. Ausnahmen Bestätigen die Regel. Denn sehr oft schauen sich die Beamten deine Versicherung gar nicht erst an. Wir Raten aber allen Work & Travellern die Versicherung für 1 Jahr abzuschließen. Selbst wenn du früher wieder nach Hause fliegst. Deshalb bieten die Versicherungen ja an, dass du vorher kündigen kannst. Dann bekommst du den Restbetrag wieder zurück. Hoffe das Hilft dir weiter. LG Daniel

      Reply

  4. Tim
    21. Dezember 2018 @ 18:23

    Hallo Daniel,
    Kann man die Versicherung “Education60” auch abschliessen wenn man keinen Wohnsitz in Deutschland hat bzw. dort nicht gemeldet (=abgemeldet) ist?
    Erschliesst sich mir jetzt nicht genau aus dem Absatz in den Bedingungen. Gelten die Voraussetzungen unter 2a fuer alle Versicherungsfähigen Personen unter 1. oder nur fuer die Professoren und Lektoren?
    §1 – Versicherbare Personen und Versicherungsfähigkeit
    1. Versichert sind die im Versicherungsschein namentlich genannten Personen, für welche die vereinbarte Prämie bezahlt wurde.
    2. Versicherungsfähig sind Au-pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten oder Teilnehmer an Work and Travel-Programmen oder sonstige Personen, die sich nachweislich zur Durchführung von Weiterbildungsmaß- nahmen vorübergehend im Ausland aufhalten, sowie, Professoren und Lektoren, sofern sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:
    a) Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit und ständigem Wohnsitz im Ausland während eines Auf- enthaltes in der Bundesrepublik Deutschland;
    b) Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit und ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutsch- land sowie Staatsangehörige der EU-Staaten mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutsch- land während eines Aufenthaltes im Ausland;
    c) Personen mit anderer Staatsangehörigkeit während eines Aufenthaltes im Ausland, sofern sie ihren stän- digen Wohnsitz seit mindestens zwei Jahren in der Bundesrepublik Deutschland haben.

    Reply

    • Daniel Kovacs
      27. Dezember 2018 @ 12:27

      Hallo Tim, du musst zum Zeitpunkt des Abschluss in Deutschland sein. Wenn du das Nachweisen kannst, musst du nicht zwingend gemeldet sein. lg Daniel

      Reply

  5. Denis
    17. Januar 2019 @ 18:33

    Hallo Daniel,

    wie sieht es eigentlich aus, wenn man mit der ganzen Famile plant nach Kanada zu gehen mit einem Arbeitsvisum? Wir bleiben in DE gemeldet, damit Familie die Möglichkeit hat jederzeit nach DE zu gehen wenn nötig.
    Reicht in dem Fall nur eine Auslandskrankenversicherung, oder muss noch zusätzlich eine freiwillig gezwungene KK in DE abschließen?
    Welche Auslandsversicherung wäre für eine Famile am besten, bzw. hat die Hanse Merkur was anzubieten?

    Vielen Dank vorab!

    Reply

    • Daniel Kovacs
      26. Januar 2019 @ 7:12

      Hallo Denis, vielen Dank für deine Nachricht. Leider hatte ich bisher noch nie den Fall, dass eine ganze Familie nach Kanada möchte. Ich sehe nur nicht den Vorteil, in Deutschland gemeldet zu bleiben? 1. Ist es Pflicht sich Abzumelden 2. Könnt ihr so auch aus allen Möglichen Verträgen mit einem Sonderkündigungsrecht austreten. Es gibt auf jeden Fall Travel-Versicherungen die Ihr abschließen könnt. Am besten Mal die Hanse Merkur direkt kontaktieren, wie das mit den Kindern ist. Würde mich über ein Feedback darüber auch freuen. Schreibt mir eine email an: info@workingholidaykanada.de

      lg Daniel

      Reply

  6. Denis
    17. Januar 2019 @ 22:20

    Hallo Daniel,

    welche Auslandsversicherung kannst Du empfehlen für eine Familie? Hat die Hanse Merkur da auch was im Angebot? Kann ich meine Krankenkasse in DE kündigen, obwohl ich in DE gemeldet bleibe?

    Vielen Dank vorab

    Reply

    • Daniel Kovacs
      26. Januar 2019 @ 7:13

      Hallo Denis nochmal, direkt empfehlen kann ich keine. Weiß auch nicht, ob der Sondertarif den ich hier anspreche für eine Familie geeignet ist. Bei diesem Fall am Besten die Reisepolice oder die Hanse Merkur direkt kontaktieren. lg Daniel

      Reply

  7. Inna
    26. Februar 2019 @ 18:57

    Hallo ihr Zwei!
    Herzlichen Dank für eure Beiträge!
    Welche Versicherung würdet ihr empfehlen, wenn ihr zuerst nur in Kanada reisen wollt?
    Wir wollen nämlich zuerst solange reisen bis uns das Geld ausgeht und dann erst das WHV aktivieren. Ist sowas möglich?
    Und wie sollen wir am besten die Versicherung abschließen, wenn wir noch nicht genau wissen, wann genau wir das WHV aktivieren?
    LG Inna

    Reply

    • Daniel Kovacs
      4. März 2019 @ 0:03

      Hallo Inna, mit der Versicherung seit ihr Weltweit versichert. Da es sich bei euch trotzdem im übergeordneten um eine Working Holiday Reise handelt gilt die Versicherung aus diesem Beitrag. Wenn Ihr eure Reise antretet seit ihr auch Versichert bevor ihr das Visa an der Grenze aktiviert. Ich hoffe das Hilft euch weiter 🙂 lg Daniel aus Melbourne

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.